MITHELFEN - TEIL VON SATSANG WERDEN

Mein Name ist Mikael. Ich kümmere mich für Soham um den Satsangraum und ich möchte euch einladen, mitzuhelfen.

Es gibt einige Tätigkeiten rund um den Satsang mit Soham, bei denen Du Dich und Deine Energie einbringen und so ein Teil des Satsangs werden kannst. Es ist meine persönliche Erfahrung, dass der Dienst für Satsang ein tiefgehender Segen ist. Nicht ich bin es, der etwas „gibt“, sondern im Gegenteil, ich werde fortwährend beschenkt.

Swamiji sagt in dem Buch Spirituelle Wahrheit über den perfekten Schüler:

  • "Er schätzt sich sehr glücklich, die Arbeit für seinen Guru tun zu können. Er weiß, dass die Arbeit auf jeden Fall durch jemanden getan werden wird, aber der Umstand, dass er dies tun kann, ist sein Glück."
  • "Er betrachtet die Arbeit für den Guru als Arbeit, die durch die Seele für die Seele getan wird und er führt sie aus."

Wir freuen uns sehr über Mithilfe und es macht Spaß! So könnt ihr mitmachen:

In den Wochen vor Satsang: Flyer auslegen

Je mehr Menschen wissen, dass Soham da ist, desto schöner werden die Satsangs, weil dann mehr Menschen kommen.
In den Wochen vor dem Satsang können an möglichst vielen geeigneten Stellen Flyer ausgelegt und aufgehängt werden, auch im weiteren Umkreis. Geeignet sind beispielsweise Reformhäuser, Bioläden, Buchläden, Cafés, Meditationszentren, Yoga- und Sportstudios, Praxen, Copyshops sowie alternative Kneipen und Kinos.

Wenn Du Lust dazu hast, in Deiner Nähe Flyer auszulegen, schreibe bitte an Alaya unter mithelfen@soham.one.

Am ersten Tag: Aufbau ab 11:00 Uhr

Bevor der erste Satsang beginnen kann, ist einiges zu tun, um den Satsangraum vorzubereiten.

  • Ich beginne um 11:00 Uhr mit dem Ausladen des Equipments aus dem Van. Diese erste Phase dauert etwa eine Stunde und es ist gleichzeitig der Teil des Aufbaus, bei dem eure Teilnahme besonders wertvoll ist, denn es ist mir nicht möglich, dies alleine zu schaffen. Wenn ihr zupacken könnt, dann kommt, selbst wenn es nur für diese eine Stunde ist!
  • Zwischen 12:00 und 17:00 Uhr wird das Equipment aufgestellt, der Raum hergerichtet und Satsang vorbereitet. Es ist eine wunderbare Aufgabe, die mir persönlich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue so eine Freude macht: einen Raum in einen Satsangraum zu verwandeln!

Je mehr Menschen an diesem Tag kommen, um mitzumachen, desto mehr Freude macht die „Aufbau-Party“. Wenn ihr Fragen zum Aufbautag habt oder eure Teilnahme zusagen wollt, dann könnt ihr mir gerne schreiben: mikael@soham.one.

Während der Satsangzeit an jedem weiteren Tag

An jedem Satsangtag gibt es einige Dinge vor und während des Satsangs zu tun, damit alles funktioniert, der Raum für die Besucher schön ist und sich die Besucher willkommen und versorgt fühlen:

  • Besorgungen tagsüber: fast täglich sind kleinere Besorgungen für Satsang und Soham zu erledigen. Hilfe hierbei ist uns besonders wertvoll.
  • Technische Arbeiten: für die Erhaltung und Weiterentwicklung der hohen technischen Qualität des Satsangs sucht Mikael Menschen mit Erfahrung im technischen Bereich (Elektronik, Löten, mechanische Arbeiten), die Lust haben, für mehrere Tage (oder womöglich Wochen) am Stück projektbezogen tagsüber mitzuarbeiten.
  • Vor dem Satsang: Um 17:30 Uhr beginnt die Vorbereitung des Raumes. In dieser Stunde vor dem Einlass von 17:30 bis 18:30 sind zwei Helfer sehr willkommen.
  • Während des Satsangs: zum Empfang der Gäste am Eingang sowie im Raum sind zwei Helfer während des Satsang sehr willkommen.

Bitte sprecht mich beim Aufbau oder beim Satsang an, wenn ihr hier Fragen habt oder mitmachen möchtet, oder schreibt mir an mikael@soham.one.

Abbau und laden im Anschluss an den letzten Satsang zwischen 21:30 – 23:00 Uhr

Direkt nachdem der letzte Satsang um 21:30 Uhr zu Ende ist, wird alles im Satsangraum abgebaut, verpackt und in den Van verladen. Diese „Packparty“ macht wirklich Spaß und je mehr Menschen dabei sind, desto mehr Freude ist es.

Deine Mithilfe während dieser 1 ½ Stunden nach dem letzten Satsang ist ganz besonders wertvoll. Der Abbau ist, ebenso wie der Aufbau, ganz und gar abhängig von eurer Teilnahme.

Unterkunft für Soham und seine Crew

In unserem Dauerreiseleben ist eine angenehme Unterkunft eine ganz besondere Unterstützung für uns. In der alten christlichen Tradition wussten die Menschen von dem Segen für ein Haus, wenn reisende Mönche aufgenommen wurden.

  • Wenn ihr für die Zeit des Satsangs in eurer Stadt eure Wohnung für Soham und Rajma zur Verfügung stellen möchtet, schreibt bitte an rajma@soham.one. Die Wohnung sollte zwei getrennte Zimmer für die beiden haben.
  • Wenn ihr für mich (Mikael) ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen könnt, schreibt mir bitte an mikael@soham.one. Ein Bett ist nicht nötig, ich schlafe auf dem Boden.
  • In einigen Städten suchen wir auch für Vimukto ein Zimmer. Wenn ihr sie einladen möchtet, schreibt bitte an vimukto@soham.one.

Vielen Dank - und willkommen beim Satsang mit Soham!